Traumhaft schönes Treffen mit einer Lady

Hallo mein Name ist Toni, bin mittlerweile 42 Jahre alt und ein klassischer Spanier. Seit neun Jahren lebe ich bereits in Berlin.

Treffen mit einem Callgirl in Berlin

Mein Date mit einem Callgirl in Berlin

Ich liebe diese schöne City, das Leben ist quirlig und das Nachtleben aufregend. Bei diesem Überangebot von Unterhaltung verliert man schnell den Überblick und ich könnte hier an dieser Stelle viel erzählen. Nun habe ich lange genug über meine Liebe zu Berlin geschwärmt und möchte zu dem wichtigen Teil kommen. Ich lebe in einem Penthouse mit Blick auf das Sony Center.

Gleichzeitig dient meine Wohnung auch als Büro. Ich bin selbstständiger Grafikdesigner. Da ich rund um die Uhr arbeite bleibt nicht viel Zeit für Beziehungen und dem normalen Alltag. Ich hätte gerne eine Frau an meiner Seite, leider aber keine Zeit für die Suche nach der Richtigen. Daher nutze ich hin und wieder eine Escortagentur. Ich habe keinen bestimmten Frauentyp, ich mag Damen mit einem Naturbusen und schlanker Figur. Natürlichkeit ist mir wichtig und ich liebe Mädchen mit einem süßen Lächeln. Da ich bereits mehrfach gebucht habe und der Agentur bekannt bin, besuchen mich die Callgirls zu Hause. Von meinem letzten Date möchte ich hier auf diesem Blog berichten. Es war letzten Dienstag als ich gerade mit meinem Projekt fertig wurde. Meine Arbeit schlauchte mich, dennoch verspürte ich Lust nach Abwechslung mit einer Lady. Zudem dachte ich, eine kleine Belohnung wäre da sehr angenehm.

Ein Rendezvous nach meinem Geschmack

Ich wählte die Nummer der Agentur Amour und bestellte ein Callgirl ins Margaux, einem Sterne Restaurant mitten in der Stadt. Ich plante zum Start unseres Rendezvous ein romantisches Dinner zu zweit. Nach einem köstlichen Mahl und netter Unterhaltung fuhren wir mit dem Taxi zu meinem Penthouse. Wir machten es uns auf der weißen Ledercouch gemütlich und tranken noch ein Glas Champagner. Es dauerte nicht lange bis meine Hand ihren Weg unter ihrem knappen schwarzen Rock fand. Ich liebkoste Sie am ganzen Körper und brachte sie auf Hochtouren. Nach einer wilden und heißen Nacht wachte ich am Morgen im Arm meiner Auserwählten auf. Es war bereits hell und die Sonne lachte uns durch das Fenster an. Wir kuschelten beide noch einige Minuten, bevor ich in die Küche ging, um das Frühstück vorzubereiten.

Wir haben uns heiß und innig geliebt und erlebten beide wunderschöne und erotische Stunden. Entspannt und glücklich trennten wir uns nach dem gemeinsamen Frühstück. Es wird sicherlich nicht lange dauern, bis ich diesen Service mit einem Callgirl in Berlin wieder in Anspruch nehmen werde.